EN
JSC PRO
Menü
JSC Video Lounge
KATEGORIEN

UNRELIABLE NARRATOR begleitet die Ausstellung A FIRE IN MY BELLY in der Julia Stoschek Collection, Berlin. Der von Lisa Long und Eugene Yiu Nam Cheung moderierte Podcast versammelt Interviews, Gespräche und Lesungen mit Künstler*innen, Autor*innen und anderen Protagonist*innen von A FIRE IN MY BELLY, und stellt Bezüge zu zentralen Fragen der Ausstellung her. Welche Bedingungen und Effekte systematischer Gewalt wirken auf Körper und wie werden diese Erfahrungen in Kunst umgewandelt?

FOLGE 3: Jesse Darling
03.08.2021 · 06:47
00:00

Diese Folge ist die erste von vier Lyriklesungen im Rahmen von UNRELIABLE NARRATOR. Wir haben Künstler*in Jesse Darling eingeladen, Gedichte auszuwählen und zu lesen, um sie in Dialog mit den Gedichten in der Ausstellung A FIRE IN MY BELLY zu bringen. In dieser Folge wird Darling drei Werke lesen: zuerst ein Fragment aus Brendan Joyces five from Unemployment Insurance, dann C.D. Wrights Flame, das als Wandvinyl im Ausstellungsraum von A FIRE IN MY BELLY zu sehen ist, und Franny Chois The World Keeps Ending, and the World Goes On. Mit einer Einführung von Eugene Yiu Nam Cheung, kuratorischer Assistent von A FIRE IN MY BELLY und der JULIA STOSCHEK COLLECTION.

FOLGE 2: Marianna Simnett
09.07.2021 · 40:58
00:00

In dieser Folge spricht Kuratorin Lisa Long mit der Künstlerin Marianna Simnett, deren Installation Faint with Light (2016) als Leihgabe in A FIRE IN MY BELLY in der JSC Berlin zu sehen ist. Im Gespräch geht es um die (un)möglichen Räume von Empathie, die Simnetts Arbeit eröffnet, und über die Orit Gat im Katalogtext schreibt: „Es ist anstrengend, quälend, man leidet mit, möchte kaum hinsehen – und wird doch gepackt von einem tiefen Gefühl der Empathie.” Außerdem geht es in dieser Folge um den Wert von Abstraktion als Verweigerung der Repräsentation, Kapitulation als Widerständigkeit und den Raum des Bewegtbilds als eine Art Operationssaal.

 

FOLGE 1: Sophia Al-Maria
14.06.2021 · 33:38
00:00

Lisa Long im Gespräch mit der Künstlerin Sophia Al-Maria über ihre Videoarbeit Beast Type Song (2019), die postkoloniale Dimension von Shakespeares Figur Sycorax aus Der Sturm und wie man die eigene Sprachlosigkeit überwindet. Außerdem geht es um die Frage, wie die Vergangenheit Aufschluss über eine noch unvorhersehbare Zukunft bieten kann.